Musifratz

Theater- und Kinderkulturwerkstatt

Musifratz führt seit 1982 Kultur-, Theater- und Medienprojekte für und mit Kindern durch. Als mobile Kinderkulturwerkstatt kooperiert Musifratz mit Kindergruppen und Kindergärten, Grundschulen sowie Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit.

Seit Ende 2012 hat Musifratz ein Büro in der Sternstraße 11. Hierzu gehört auch ein Raum für Theaterproben, in dem auch kleinere Projekte durchgeführt werden können.

Langjährige Kooperationspartner von Musifratz sind die Matthias-Claudius-Schule und die Hermannschule im Südviertel Münsters sowie die Eichendorffschule in Münster-Angelmodde.

Zielgruppe fast aller Aktivitäten sind Kinder im Vorschul- und Grundschulalter, bei manchen Projekten auch Jugendliche.

Zur Angebotspalette gehören:

  • Kreative Ferienprojekte für Kinder im Grundschulalter mit verschiedenen Werkstätten wie Tanz, Theater, Schattentheater, Schwarzlichttheater, Musik, Akrobatik und Video

  • Kreative Angebote in der schulischen Ganztagsbetreuung in den Bereichen Musik, Theater, Tanz und Literatur für Kinder im Grundschulalter

  • Mobile Musik/Spiel/Tanz – Angebote (musikalische Früherziehung) in Kindergruppen und Kindergärten

  • Kultur- und medienpädagogische Angebote in Zusammenarbeit mit Einrichtungen der schulischen und außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit im Rahmen von einzelnen Projekten

  • Produktion von Theaterstücken und Musikanimationen für Kinder

  • Durchführung einer jährlichen Theaterreihe für Kinder


Das Besondere an der Arbeit von Musifratz besteht in der Zusammenführung künstlerischer Bereiche wie Musik, Theater, Tanz, Akrobatik, Literatur und Film. Sowohl in der Projektarbeit mit Kindern als auch bei der Erarbeitung von Theaterproduktionen für Kinder werden häufig verschiedene Ausdrucksformen kombiniert.
Bei Musifratz-Projekten haben Kinder Gelegenheit, künstlerische Ausdrucksformen spielerisch kennen zu lernen und damit zu experimentieren. Unter Berücksichtigung gruppendynamischer Prozesse arbeitet Musifratz häufig produktorientiert. Das heißt, die Projektergebnisse werden in Form einer Show, einer Kleinkunstaufführung oder einer Filmvorführung präsentiert. Das Publikum besteht in der Regel aus Eltern, Freunden und Verwandten der teilnehmenden Kinder. Durch die Aufführung wird die Motivation der Kinder, sich künstlerisch zu äußern, gefördert und ihr Selbstbewusstsein gestärkt.

Der Verein Musifratz e.V.

Musifratz entstand 1982 aus einem Projekt der Fachhochschule für Sozialwesen in Münster unter der Leitung von Prof. Ulrich Martini. Die erarbeiteten musik-, werk- und spielpädagogischen Konzepte wurden nach zweijähriger Seminarerprobung als Initiative eigenständig weitergeführt und ausgeweitet.
1986 konstituierte sich diese Initiative zum gemeinnützigen Verein Musifratz e.V. mit Sitz in Münster.
1991 erhielt Musifratz die Anerkennung als Träger der freien Jugendhilfe. Der Verein wurde 1992 Mitglied der Landesarbeitsgemeinschaft Kulturpädagogische Dienste (LKD).


Das Musifratz-Team

Die Kinderkulturwerkstatt Musifratz hat eine 450-Euro-Stelle. Ansonsten organisieren freie und ehrenamtliche Mitarbeiter (Musik-, Theater-, Tanz- und Medienpädagogen) Musifratz und führen die Projekte durch. Acht MitarbeiterInnen, die neben ihrem Musifratzengagement in anderen beruflichen Zusammenhängen tätig sind, gehören zur Zeit zum Musifratz-Team:

Gabi Kaudewitz (Kultur- und Medienpädagogin): Geschäftsführung, Literatur, Musik, Theater und Video mit Kindern

Annette Lenters (Kulturpädagogin, Musikerin und Schauspielerin): Musik, Akrobatik, Tanz und Theater mit Kindern, Musikanimationen und Theaterstücke für Kinder

Ulla Vienken (Pädagogin und Schauspielerin): Theater und Schwarzlichttheater mit Kindern, Theaterstücke für Kinder

Rudolf Gier-Seibert (Medienpädagoge und Filmemacher): Video, Multimedia und Literatur mit Kindern; Öffentlichkeitsarbeit

Christiane Brüning (Theaterpädagogin): Theater mit Kindern und Jugendlichen

Ulrike Simon (Clownin): Clownsarbeit mit Kindern

Katja Mengeringhausen (Theaterpädagogin): Theater mit Kindern und Jugendlichen

Michael Sajonz (Diplom-Geograph und Kaufmännischer Angestellter): Sponsoring

Musifratz und Medien

Seit den 80er Jahren führte Musifratz Angebote in den Bereichen Theater, Tanz, Musik, Schattentheater und Schwarzlicht durch. In den 90er Jahren kam die Video- und Medienwerkstatt hinzu, die inzwischen in der Angebotspalette eine wichtige Rolle spielt. So ist der Bereich Video nun in allen Musifratz-Ferienprojekten vertreten.

2002 beteiligte sich Musifratz am Kulturpreis NRW und erhielt für ein spartenübergreifendes Kinderkulturprojekt mit Video und Schattentheater eine lobende Erwähnung.

Seit 2002 veranstaltet Musifratz jährlich eine öffentliche Kinovorführung im Cinema (Münsteraner Kino) mit Kindervideos aus diversen Musifratz-Projekten. Außerdem unterhält Musifratz beimOffenen Bürgerkanal tv münster eine halbstündige monatliche Fernsehsendung mit Beiträgen, die in den Medienprojekten entstehen.

2003 führte Musifratz eine Kinderferienprojektwoche zur Geschichte des Films durch. Fotografie, optische Spielzeuge, Figurenschattentheater, Stummfilm und Video-Trickbox - diese alten und neuen Medien kamen dabei zum Einsatz. Auch dieses Projekt erhielt beim „Dieter Baarcke Preis für medienpädagogische Projekte“ eine lobende Erwähnung.

In den Osterferien 2004 führte Musifratz ein Filmrojekt mit Schauspiel, Schattentheater und Gestaltungswerkstatt durch. Der dabei entstandene Märchenfilm „Drachentränen“ erhielt beim fast forward KINDER FILMen Festival in München eine lobende Erwähnung.

Im Juli 2005 wurde Musifratz vom Adolf Grimme Institut als „medienpädagogsiche Einrichtung des Monats“ ausgezeichnet; siehe: www.medienkompetenz-atlas.de
Ausschlaggebend für die Wahl zur Einrichtung des Monats war die spartenübergreifende Arbeit von Musifratz. In der Arbeit mit Medien nutzen Kinder nicht nur Video, sondern auch Theater- und Schattentheater, Schwarzlicht, Stumm- und Trickfilm. Die Kinder erfahren dabei auf spielerische Weise, wie Filmproduktionen entstehen und können dabei ganzheitlich ihre schauspielerischen Fähigkeiten, kreativen Ideen und technische Interessen weiter entwickeln.

Auch bei einem Schulkooperations- Wettbewerb Kinder zum Olymp hat sich Musifratz - gemeinsam mit der Matthias-Claudius-Schule - beteiligt. Kinder zum Olymp ist eine Jugendkultur- und Bildungsinitiative der Kulturstiftung der Länder. Bei dem Wettbewerb werden jährlich innovative Kooperationsprojekte mit Schulen und außerschulische Kulturinitiativen ausgezeichnet. Eingereicht hatte Musifratz das spartenübergreifende Mädchen- und Medienprojekt Die Oberhexenwahl. Zehn Mädchen aus der Ganztagsbetreuung der Matthias-Claudius-Schule, mit der Musifratz seit vielen Jahren eng zusammenarbeitet, hatten Hexengeschichten erfunden, Theaterszenen geprobt, Kostüme geschneidert und Kulissen gemalt. Daraus entstand am Ende der Videofilm Die Oberhexenwahl. Das Projekt kam in die nähere Auswahl und wurde in eine Datenbank für gelungene Praxisbeispiele aufgenommen, einsehbar auf der Homepage. www.kinderzumolymp.de.

Die Beteiligung an Medien- und Kulturwettbewerben hat dazu beigetragen, dass Musifratz über Münster hinaus bekannter geworden ist. Immerhin interessierte sich der WDR 5 aus Köln für die Medienarbeit von Musifratz. Die Journalistin Susanne Wankell ist zu Interviews mit Projektkindern und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Musifratz nach Münster gekommen. Der Radiobeitrag wurde am 26. August 2005 Sendung „Neugier genügt“ ausgestrahlt.






 
 
 
 


produced by interface medien