Warum so viele Ostereier im Garten liegen
Eine Schattenspielgeschichte von Karsten, Eva, Sigrun und Adrian

Es war einmal ein Löwe, der vor langer Zeit aus einem Zoo ausgebrochen war. Seitdem lebte er im Wald. An einem schönen Frühlingstag lag er auf einer Lichtung in der Sonne. Er hatte großen Hunger, weil er an diesem Tag kein Glück bei der Jagd gehabt hatte.

Aus dem Gebüsch kam der Hase zu ihm gelaufen. „Ich habe Hunger“, sagte der Löwe. Der Hase lief so schnell er konnte in den Wald hinein. Der Löwe und der Hase waren eigentlich Freunde, aber der Hase hatte trotzdem Angst.

Der Hase blieb auf einer kleinen Lichtung sitzen und verschnaufte. Er sah sich um. „Verfolgt mich der Löwe etwa“, dachte er und bemerkte nicht den Wolf, der sich an ihn heran schlich.

„Komm her, du Hasenbraten“, sagte der Wolf. „Ich schmecke ganz zäh. Ich kann es dir beweisen!“ sagte der Hase und zog seinen Ausweis hervor, auf dem stand:

Hase
Fellfarbe: Braun
Wohnort: Im Park, vierter Busch, drittes Loch von links
Lieblingsspeise: Ostereier
Besonderes Merkmal: Schmeckt ganz zäh


„Oh nein, danke, da verzichte ich lieber“, sagte der Wolf. Der Hase rannte schnell davon, bevor der Wolf es sich noch einmal anders überlegen konnte.

Als er an dem Löwen vorbei kam, rief dieser ihm zu: „Was ist los?“ „Ich bin gerade dem Wolf entkommen“, erzählte der Hase. „Ich habe ihm meinen Ausweis gezeigt, damit er sehen konnte, dass ich zäh schmecke.“ „Spinnst du, Hase!“ sagte der Löwe. Der Hase erschrak und bereute es, dem Wolf seinen Ausweis gezeigt zu haben. Jetzt wusste der Wolf, wo er und seine Familie wohnten. Der Wolf würde das bestimmt ausnutzen und die Hasenfamilie aufsuchen, um sie aufzufressen. Schnell rannte der Hase nach Hause, um seine Familie zu warnen.

Als der Hase an seinen Bau ankam, wartet seine Familie schon auf ihn. Er sagte: „Der Wolf kommt gleich. Wir müssen uns einen Plan ausdenken.“ Die Hasen setzten sich zusammen und überlegten.

Da kam auch schon der Wolf angerannt und sagte: „Ihr könnt doch nicht alle zäh schmecken.“

Plötzlich warfen die Hasen mit Eiern. Ostereier waren eigentlich ihre Lieblingsspeise, aber das war ihnen in diesem Moment egal. Ganz zum Schluss warf der Hase das größte und schwerste Ei und traf den Wolf genau am Kopf.

Die Hasen hatten den Wolf vertrieben und der Park lag voller Ostereier.

Einmal im Jahr versucht der Wolf immer wieder sein Glück. Darum kann man zu Ostern im Garten auch immer so viele Eier rumliegen sehen.


Details
 
 
 
Einmal Zwerg sein
Eine Fotogeschichte von Billal und Franz

Ein langweiliger Nachmittag im März. Billal und Franz haben ihre Schulaufgaben schon fertig. Eigentlich hätten sie jetzt Zeit zum Spielen. Aber heute fällt ihnen nichts ein.
Details
 
 
 
Pa dum pa dum
Sommerprojekt-Lied 05

Refrain:
Pa dum pa dum, pa dum, pa dum, pa dum pa
Dum, pa dum, pa dum, pa dum pa dum


I
Neun Akrobaten springen durch den Reifen
Sie bauen Pyramiden, man kann es kaum begreifen
Sie zeigen uns ihren Körpertanz
Mit bunten Bändern und Eleganz
Sie zeigen ihre Show
...
Hoffentlich muss keiner grade jetzt aufs Klo!

II
Sechs kleine Hexen sind verschreckt
Denn ihre Zauberbücher sind defekt
Ene mene Krötenbein, die Katzen sollen Schweine sein
Doch plötzlich sind sie Fische, oh nein oh nein!
Das Hexenbuch ist weg!
...
Es ist im Hexentrank verkocht und weg, oh Schreck!

III
Zehn Videokinder drehen einen Zukunftsfilm
Über Lollypops, Smarties und andre süße Pill'n
Mädchen und Jungs führen einen Kampf
Am Ende ist alles nur noch Krampf
Was ist das für ein Trick?
...
Die Aliens haben einen Süßigkeitentick!
Details
 
 
 
 
 

 
 
 
 

produced by interface medien